Service-Agentur Wartmann, Ihr Partner in Versicherungsangelegenheiten in Köln

Ich helfe Ihnen gerne

02203-909935

Aktuelles

Nettotarif

In Deutschland werden Vermittler für den Abschluss einer Versicherung üblicherweise vom Versicherer bezahlt. Bei Maklern heißt diese Vergütung Courtage und bei einem Vertreter Provision. Aufgrund der Kritik von Verbraucherschützern, Makler könnten ihre Unabhängigkeit gefährden, wenn sie sich vom Versicherer bezahlen lassen, gehen einige dazu über, sogenannte Nettotarife anzubieten. Diese Tarife werden vom Versicherungsunternehmen ohne Abschlussvergütung kalkuliert und bieten in der Regel für denselben Beitrag wesentlich höhere Leistungen. Aber nicht alle Versicherungsunternehmen haben Nettotarife im Angebot. Zudem ist ein Nettotarif nicht automatisch leistungsstärker als ein Standardtarif. Er ist aber transparenter und in den Verwaltungskosten deutlich günstiger.

Nettotarife gibt es auf dem deutschen Markt vornehmlich für Lebens- und Rentenversicherungen sowie in geringerem Umfang bei Schaden-, Unfall- und Krankenversicherungen. Für industrielle und großgewerbliche Verträge gelten abweichende Regelungen. Unter ausländischen Versicherern, die hier Versicherungen anbieten, sind Nettotarife stärker verbreitet.

Bei einem Nettotarif erhält der Vermittler für seine Leistungen in der Regel vom Kunden ein Honorar, ähnlich wie zum Beispiel ein Rechtsanwalt oder Steuerberater. Anders als bei diesen Berufsgruppen gibt es allerdings keine einheitliche Gebührenordnung. Das Honorar kann zum Beispiel nach (Zeit-)Aufwand oder als Pauschale vereinbart werden. Ob sich ein Nettotarif für Kunden lohnt, hängt unter anderem davon ab, welche Kosten der Vermittler für seine Leistung in Rechnung stellt. Grundsätzlich gilt: Je höher die Courtage für den jeweiligen Vertrag gewesen wäre, umso eher kann ein Nettotarif Vorteile bieten.

Im Vergleich von Netto- und Bruttotarifen sind zwei weitere Punkte wichtig:

Das Honorar vergütet Beratung und Abschluss. Entsteht während der Laufzeit eines Vertrages weiterer Beratungsbedarf, zum Beispiel nach Eintritt eines Versicherungsschadens, fallen häufig zusätzliche Kosten an.

Im Gegensatz zu Provision und Courtage ist das Honorar unabhängig vom Fortbestand eines Vertrages. Auch wenn dieser schon kurz nach Abschluss gekündigt wird, hat der Vermittler sein Honorar in voller Höhe verdient. Das gilt sogar, wenn Ratenzahlung vereinbart wurde.

Fazit: Nettotarife können für Sie als Kunde vorteilhaft sein, garantieren aber nicht in jedem Fall und bei jedem Vermittler ein optimales Preis-/Leistungsverhältnis. Setzen Sie auf Transparenz und Fairness in der Vertragsgestaltung. Wir beraten Sie zu den Details.


Ein Beispiel für den Unterschied zwischen Brutto- (Standarttarifen) und Nettotarifen in der Altersvorsorge:

Vergleich der Altersvorsorge für:

Herrn Maximilian Muster
Mustergasse 1
Musterhausen
 

Einmalzahlung zu Beginn: 5.000,00 EUR
Monatlicher Beitrag für die Altersvorsorge: 100,00 EUR
Laufzeit bis zum Rentenbeginn/Kapitalabruf: 37 Jahre
Angenommener Steuersatz im Rentenalter: 28,63%¹
Angenommene, beispielhafte Marktrendite: 6,0%

 

  Bruttopolice Nettopolice
Voraussichtliche Ablaufleistung vor Steuern: 76.971,25 EUR 135.322,15 EUR
Voraussichtliche Ablaufleistung nach Steuern:  73.024,43 EUR¹ 123.022,39 EUR¹

 

Um die Ablaufleistung der Bruttopolice in Höhe von 76.971,25 EUR zu erreichen, müssen Sie in der Nettopolice lediglich einen monatlichen Beitrag in Höhe von 42,97 EUR investieren.

Vorteile der Nettopolice

  • Entweder eine um ca. 58.350,90 EUR höhere Kapitalauszahlung bei Ablauf; dies entspricht eine Verbesserung des Ergebnisses um 75,81%.
  • Alternativ sparen Sie monatlich 57,03 EUR und erhalten das gleiche Ergebnis wie im Bruttovertrag; dies entspricht eine Ersparnis in Höhe von 57,03%.
  • Bei Abschluss eines Nettoproduktes werden Ihnen alle Kosten transparent, offen und fair dargestellt.
  • Ein Großteil Ihres Beitrages wird sofort investiert.
  • Sie haben bereits ab dem ersten Jahr eine erheblich höhere Flexibilität - auch bei der Beitragszahlung.
  • Sie haben in der Regel bereits im ersten Jahr die Möglichkeit, über Ihr angespartes Kapital zu verfügen.

¹) Es wurde das Halbeinkünfteverfahren berücksichtigt, Voraussetzung: Auszahlung nach dem 62. Lebensjahr und mindestens 12 Jahre Laufzeit.

Eingaben und Grundlagen zur Berechnung des Vergleichs eines Neuvertrages:
Beitrag: 100,00 Euro  
Versicherungsbeginn: 01.08.2015  
Beitragszahldauer: 37 Jahre  
Einmalzahlung: 5.000,00 EUR  

 

  Bruttopolice Nettopolice
Abschlusskosten: 4,00%  
Kosten Zuzahlung: 0,00% 2,00%
Kosten Kapitalanlage (TER, TAK, Performance Fee): 3,14% 0,15%
Versicherungskosten auf Guthaben: 0,20% 0,30%
Stückkosten: 0,00 EUR 0,00 EUR
Verwaltungskosten: 6,00% 5,50%
Vermittlungsvergütung (einmalig):   3.359,56 EUR
Betreuungsvergütung (pro Monat):   7,00 EUR
Investitionsbetrag (pro Monat):   93,00 EUR
Einmalanlage   1.640,44 EUR


Entscheiden Sie selbst wo Sie stehen möchten.

 

Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, vereinbaren Sie mit uns einen Beratungstermin


Termin vereinbaren

Wir erstellen Ihnen gerne ein Vergleichsangebot.


 
Schließen
loading

Video wird geladen...